Sacherkäse

Sacherkäse

Dieses Rezept soll von Eduard Sacher, dem Gründer des bekannten Wiener Hotels, stammen. Die weltberühmte Sachertorte hat übrigens sein Vater Franz Sacher 1832 als 16 jähriger Kochlehrling im Hause des Fürsten Metternich erfunden.

Zutaten für 4 Personen:

3 Eier

250 g Quark (20 % Fett)

1 Eßl, saure Sahne

50 g weiche Butter

1  kleine Zwiebel (etwa 50 g)

2    Sardellenfilets (aus der Dose oder dem Glas)

1  Teel. scharfer Senf

1 Teel. edelsüßes Paprikapulver

Salz

schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

Zum Garnieren:

½ Bund krause Petersilie

Raffiniert

Pro Portion etwa:
1000 kJ / 240 kcal
15 g Eiweiß – 19 g Feit
4 g Kohlenhydrate

Zubereifungszeit: etwa 35 Minuten

1.    Die Eier in 10 Minuten hart kochen, dann mit kaltem Wasser abschrecken. Den Quark mit der sauren Sahne und der Butter in einer Schüssel verrühren,

2.    Die Zwiebel fein hacken und hinzufügen. Die Sardellenfilets ablropfen lassen, fein hacken und unlerrühren. Die Eier schälen und halbieren. An den Schnittflächen beginnend jeweils einige schöne Scheiben abschneiden und zum Garnieren beiseite legen.

3« Die restlichen Eiweiße fein hacken und zu der Quark-Butter-Mischung geben. Die restlichen Eigelbe durch ein Sieb dazustreichen, Den Aufstrich mit dem Senf, dem Paprikapulver, Salz und Pfeffer pikant abschmecken.

4. Die Petersilie waschen, trockenschwenken und in kleine Sträußchen teilen. Den Sacherkäse mit den Eischeiben und den Petersiliensträußchen garniert servieren. Er paßt aut zu kräftigem Bauernbrot oder Vollkornbrot.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.